Berichte über Assistenzhunde Ausgabe 4-2018 Teil 2

++ Blindenführhund auf Abwegen – Ziel: Leckerli ++ Mein Weg zum Assistenzhund Teil 8 ++ Kinderbuch: „Für immer Alaska“ ++
(Kalenderwoche 17/2018: 21.04. – 27.04.18)

  • Lustiges: Auf Twitter ist ein kurzes Video zu sehen, in dem der Blindenfürhrhund Thai seine Besitzerin zielsicher in den Laden für Hundeleckerlis führt. Die Geschichte dazu kann man auf Neon (Stern) nachlesen.
  • Blogtipp: Samuel berichtet auf seinem Blog wieder in Teil 8 über seinen Weg zum Assistenzhund.
  • Buch-Rezension: Im Kinderbuch „Für immer Alaska“ spielt neben den beiden Kindern Parker (erste Besitzerin von Alaska) und Sven (für den Alaska nach der Trennung von Parker zum Epilepsie-Warnhund wird) auch Alaska, der Assistenzhund, eine wichtige Rolle. Das Buch zeigt auch, so die Rezensentin, dass Sven sich mit Alaska gar nicht so wohl fühlt, weil er sie als Stigma wahrnimmt. Laut der „Buchbloggerin“ ein lesenswertes Buch für Kinder ab 12 Jahren.

Produkte von Amazon.de

++ Tipps zum Antrag auf Blindenführhund und den Widerspruch von Finanztest ++ Blindenführhund wirbt für BurgerKing ++ Video: Jessica und ihr PTBS-Assistenzhund Max im Alltag ++ Blog: Was macht ein Signalhund? ++ LPF-Assistenzhund lernt das Gehen am Rollstuhl ++
(Kalenderwoche 16/2018: 14.04. – 20.04.18)

  • Finanztest stellt in loser Folge Menschen vor, die großen Unternehmen oder Behörden die Stirn bieten und dadurch die Rechte von Verbrauchern stärken. In dem Beitrag „Mutmacher: Wie die Gregors sich einen Blindenhund erstritten“ geht es um Ute Gregor-Betram (74), die sich mit Beginn 2011 in jahrelanger Auseinandersetzung mit der DAK einen Blindenführhund erstritt. Im Januar musste sie in ein Pflegeheim ziehen. Die Großpudelhündin Emmi wird ab Juli bei ihr im Pflegeheim leben. Finanztest leitet daraus Tipps ab, wie man sich auf den Antrag vorbereitet, wie Widerspruch eingelegt wird und was vor Gericht zu beachten ist.
  • Video: Eine witzige Marketingaktion von Burgerking: Der Blindenführhund Flynn wird auf den Geruch von Whopper konditioniert und soll so überall auf das Kommando „Find Whopper“ die nächste BurgerKing Filiale ansteuern.
    So aberwitzig diese Idee zunächst scheinen mag, zeigt sie doch wozu Hunde mit ihrer Nase fähig sein können. Ob das in diesem Fall tatsächlich in jeder Stadt so funktioniert, sei dahingestellt. In jedem Fall aber ist das Video eine tolle Werbung für Assistenzhunde. Der Artikel und das Video sind bei Foodservice unter dem Titel „Blindenführhund auf Whopper abgerichtet“ zu sehen.
  • Video: In der Mediathek des Frankenfernsehen ist ein Video zu Jessica und ihrem PTBS-Assistenzhund Max zu sehen. Jessica ist zusätzlich sehbehindert, so dass Max bei ihr eine doppelte Aufgabe hat. Der Berner Sennenhund (Mix?) wird von Lea Mayer ausgebildet (Martin Rütter). Der Beitrag beschreibt den Alltag der beiden sehr schön.
  • In ihrem Blog beschreibt Renee Iseli-Smits die Aufgaben eines Signalhundes für Schwerhörige – kurzgefasst aber lesenswert!
  • Video: In einer kurzen Videosequenz wird auf der Webseite von Vista-Dogs gezeigt, wie ein 10 Monate alter Flat-Coated-Retriever, der zum LPF-Assistenzhund ausgebildet wird, das Gehen am Rollstuhl lernt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .